„Terroir ist das Zusammenspiel von
Boden, Klima, Weinlage und meiner Arbeit.“

weinbergDie Sonne alleine macht noch keine herausragende Weinlage. Vielmehr ist es das Zusammenspiel verschiedener Faktoren: die Qualität des Bodens, das Klima hier in Rheinhessen, die Weinlage und ihre Ausrichtung, die Rebsorte und natürlich meine Arbeit.  Einen Wein, der das alles in sich trägt, nennen die Franzosen Terroir.

„Jede Weinlage fordert den Wein anders.“

rotetraubeNicht jede Rebsorte ist für jede Lage geeignet. Hier die richtige Wahl treffen, welche Traube auf welchem Boden und mit welcher Sonnenausrichtung am besten gedeiht, ist meine Aufgabe. Zum Glück gehören zu unserem Weingut gänzlich unterschiedliche Weinlagen, auf denen eine Vielfalt an spannenden Weinen entsteht.

Gau-Heppenheimer Schloßberg: Auf dem tiefgründigen, wasserreichen Boden finden Dornfelder, Spätburgunder und Sauvignon Blanc gute Voraussetzungen, um zu aromareichen Weinen heranzureifen. Besonders möchte ich hier unseren Pinot noir Spätlese trocken hervorheben. Die Trauben selektiert und spät geerntet, der Wein 12 Monate im Barrique gereift – ein außergewöhnlicher Tropfen mit charakteristischer Aromastruktur.

weissetraubeIn einer Kleinlage des Gau-Heppenheimer Schloßbergs reift in einem Mikroklima unser Riesling „Primus“ Spätlese zu einem spritzigen Riesling mit mineralisch feiner Säure.

Dautenheimer Himmelacker: Der steinige, fruchtbare Boden speichert die Wärme und schenkt unserem Grauburgunder seine reichen Aromen. Probieren Sie mal unseren Grauen Burgunder Auslese aus dem Barrique. Feine Vanillearomen, zarter Schmelz und eine abrundende, dezente Restsüße zeichnen diesen Wein aus.

Alzeyer Sibyllenstein: In sonniger Südlage auf fruchtbaren Lössböden bauen wir unsere anspruchsvollen Weine wie St. Laurent, Gewürztraminer, Merlot und Lemberger an. Auch unser neuer Wein, der Goldmuskateller, fühlt sich hier wohl.

< WEINBERG  KELLER